Kostenlose Schuldnerberatung Hannover

kostenlose Schuldnerberatung für jedermann

gemeinnützige und vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie anerkannte Beratungsstelle

Kostenfreie Schuldnerberatung in eigenen Büroräumen. 100-prozentige Übernahme der Kosten durch das Land Niedersachsen oder des JobCenters der Region Hannover, als Teil der allgemeinen Sozialberatung. Schuldenregulierung für überschuldete Haushalte. Überprüfung Ihrer Zahlungsverpflichtungen mit Ziel der außergerichtlichen Einigung mit den Gläubigern. Das P-Konto oder Pfändungsschutzkonto. Hilfe bei der Umwandlung Ihres Girokontos in ein P-Konto ( Pfändungsschutzkonto ). Anerkannte Schuldenbereinigungsstelle. Für jeden, der Rat und Hilfe in finanzieller sowie auch in rechtlicher Hinsicht benötigt. Kostenlose Schuldenberatung. Analyse und Stabilisation Ihrer aktuellen Situation in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Kontopfändung - eine Unterart der Zwangsvollstreckung


Die Kontopfändung ist eine Unterart der Zwangsvollstreckung und ermöglicht dem Gläubiger Girokonten, aber auch Bankguthaben in Form von Spar- und Termineinlagen zu pfänden.
Der Gläubiger muss vorab mit dem vollstreckbaren Titel beim zuständigen Amtsgericht einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss (PfÜB) beantragen, welcher sodann der entsprechenden Bank zugestellt wird. Die Bank muss das vorhandene Guthaben dem Gläubiger überweisen.

Die Behörden wie z.B. das Finanzamt erwirken die Kontopfändung durch eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung.

Der Kontoinhaber hat bei einer Kontopfändung keinen Zugriff auf sein Guthaben. Um das Konto wieder nutzen zu können, kann mit dem Gläubiger eine Ratenzahlung sowie Ruhendstellung der Kontopfändung ausgehandelt werden. Eine weitere Möglichkeit wäre, sein Konto in ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umzuwandeln.

Weitere Informationen zum P-Konto finden Sie hier.

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.    Weitere Informationen OK