Kostenlose Schuldnerberatung Hannover

kostenlose Schuldnerberatung für jedermann

gemeinnützige und vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie anerkannte Beratungsstelle

Kostenfreie Schuldnerberatung in eigenen Büroräumen. 100-prozentige Übernahme der Kosten durch das Land Niedersachsen oder des JobCenters der Region Hannover, als Teil der allgemeinen Sozialberatung. Schuldenregulierung für überschuldete Haushalte. Überprüfung Ihrer Zahlungsverpflichtungen mit Ziel der außergerichtlichen Einigung mit den Gläubigern. Das P-Konto oder Pfändungsschutzkonto. Hilfe bei der Umwandlung Ihres Girokontos in ein P-Konto ( Pfändungsschutzkonto ). Anerkannte Schuldenbereinigungsstelle. Für jeden, der Rat und Hilfe in finanzieller sowie auch in rechtlicher Hinsicht benötigt. Kostenlose Schuldenberatung. Analyse und Stabilisation Ihrer aktuellen Situation in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Öffentliche Bekanntmachung der Vergütung des Insolvenzverwalters

InsO § 64 Abs. 2 Satz 1
InsO § 64 Abs. 2 Satz 2
InsO § 9 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3, § 64 Abs. 2

Setzt das Insolvenzgericht die Vergütung und die zu erstattenden Auslagen des Insolvenzverwalters fest, ist dieser Beschluss von anderen Beschlüssen getrennt und vollumfänglich im Internet unter www.insolvenzbekanntmachungen.de bekanntzugeben.

Die Beträge, die bei einem Beschluss über die Vergütung des Insolvenzverwalters festgesetzt werden, sind hingegen nicht im Internet bekanntzugeben. Dies ergibt sich gem. § 64 Abs. 2 Satz 2 InsO und besagt, dass die Höhe der festgesetzten Vergütung nicht zu veröffentlichen ist. Der Gesetzgeber hielt dies für erforderlich, um unnötige Einblicke Außenstehender zu vermeiden.

Der Gesetzgeber ist weiterhin, wie vielfach gewünscht, gefordert, die Transparenz hinsichtlich der Insolvenzverwaltervergütung zu verbessern.

Quelle: BGH Urteil vom 14.12.2017 - IX ZB 65/16

[ zurück zu den Themen ]

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.    Weitere Informationen OK