Kostenlose Schuldnerberatung Hannover

kostenlose Schuldnerberatung für jedermann

gemeinnützige und vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie anerkannte Beratungsstelle

Kostenfreie Schuldnerberatung in eigenen Büroräumen. 100-prozentige Übernahme der Kosten durch das Land Niedersachsen oder des JobCenters der Region Hannover, als Teil der allgemeinen Sozialberatung. Schuldenregulierung für überschuldete Haushalte. Überprüfung Ihrer Zahlungsverpflichtungen mit Ziel der außergerichtlichen Einigung mit den Gläubigern. Das P-Konto oder Pfändungsschutzkonto. Hilfe bei der Umwandlung Ihres Girokontos in ein P-Konto ( Pfändungsschutzkonto ). Anerkannte Schuldenbereinigungsstelle. Für jeden, der Rat und Hilfe in finanzieller sowie auch in rechtlicher Hinsicht benötigt. Kostenlose Schuldenberatung. Analyse und Stabilisation Ihrer aktuellen Situation in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ab dem 01.01.2013 wird die "Eidesstattliche Versicherung" zum "Verfahren zur Vermögensauskunft"

Mit der Umbenennung treten gleichzeitig einige grundlegende Veränderungen im Zwangsvollstreckungsrecht in Kraft.

Die Grundlagen wurden mit dem "Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung" vom 29. Juli 2009 gelegt.

Zuständig für die Abnahme der Vermögensauskunft (vormals Eidesstattliche Versicherung) bleibt der Gerichtsvollzieher bzw. die Vollstreckungsstelle des öffentlichen Gläubigers.

Es ergeben sich folgende Änderungen:

Der Gerichtsvollzieher darf auch ohne vorherigen erfolglosen Pfändungsversuch Auskünfte vom Schuldner über seine finanziellen Verhältnisse einholen. Der Schuldner ist verpflichtet, dem Gerichtsvollzieher zum Zwecke der Vollstreckung einer Geldforderung detailliert Auskunft über sein Vermögen zu erteilen. Dazu benötigt der Gerichtsvollzieher einen entsprechenden Auftrag des Gläubigers und die allgemeinen Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung (Titel, Klausel, Zustellung) müssen gegeben sein.

Zwei Wochen nach erfolgloser Zahlungsaufforderung kann es zum Termin in den Räumen des Gerichtsvollziehers kommen oder der Gläubiger kann die Abnahme der Vermögensauskunft auch in der Wohnung des Schuldners beauftragen. Zur Durchsetzung der Abgabe der Vermögensauskunft bleiben Haftbefehl und Erzwingungshaft als Möglichkeiten erhalten.

Sollten die Vermögensangaben des Schuldners nicht zum Forderungsausgleich führen oder leistet der Schuldner die Auskünfte nicht, darf der Gerichtsvollzieher auf Grundlage des § 802l ZPO eine kostenpflichtige Auskunft bei der gesetzlichen Rentenversicherung über den Arbeitgeber, beim Kraftfahrt-Bundesamt über Fahrzeugdaten und beim Bundeszentralamt für Steuern Informationen zu Konten und Depots des Schuldners bei Kreditinstituten einholen, wenn die Hauptforderung nicht unterhalb der Grenze von 500 € liegt.

Des Weiteren hat der Gerichtsvollzieher das Vermögensverzeichnis nicht mehr schriftlich, sondern als elektronisches Dokument zu erstellen und weiterzuleiten. Gemäß §802k ZPO werden alle Vermögensverzeichnisse landesweit vom zentralen Vollstreckungsgericht in elektronischer Form verwaltet. Alle Gerichtsvollzieher haben Zugriff auf den Inhalt dieser Datenbank. Die Vermögensauskunft des Schuldners wird dort für zwei Jahre elektronisch gespeichert (im Vergleich zur Eidesstattlichen Versicherung: 3 Jahre). Ist die Forderung vor Ablauf der zwei Jahre beglichen, so erfolgt die Löschung der Vermögensauskunft erst nach Ablauf der zwei Jahre oder bei Eingang einer neuen Vermögensauskunft.

Für den Fall, dass ein weiterer Titelgläubiger eine Abnahme der Vermögensauskunft bei einem Schuldner beauftragt, welcher innerhalb der letzten zwei Jahre (bisher drei Jahre) die Vermögensauskunft abgegeben hat und dessen Vermögensverhältnisse sich nicht wesentlich verändert haben, übermittelt der Gerichtsvollzieher das bereits vorliegende Vermögensverzeichnis in Dateiform oder als Ausdruck.

Das Zentralverzeichnis wird als Internetregister ausgestaltet, in welches zukünftig jeder registrierte Nutzer bundesweit Einsicht nehmen kann, der ein berechtigtes Interesse darlegt.

Eine Registereintragung muss in jedem Einzelfall künftig der Gerichtsvollzieher anordnen.

[ zurück zu den Themen ]

Schuldnerhilfe Neues Leben e.V.
Schuldnerberatung Hannover


Herschelstraße 32
30159 Hannover
Niedersachsen

Telefon:0511 - 543 526 00
Fax:0511 - 54 352 662
EMail:anfrage@schuldnerhilfe-neuesleben.de


Gebührenfreie und kostenlose Schuldnerberatung für Hannover und ganz Niedersachsen.

Vom "Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie" gemäß
"§ 3 Abs. 1 Nds. AGInsO" anerkannte, gemeinnützige Schuldnerberatung.

SEO Agentur für Internet Marketing Hannover Erfolgreiches Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung von Top SEO-Agentur aus Hannover

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Beratungstermine nur nach telefonischer Vereinbarung.

Termine außerhalb der Öffnungszeiten und in Ausnahmefällen auch als Hausbesuche vereinbar.

Die Spezialisten für Programmierung, Design
und Suchmaschinenoptimierung in Hannover

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.    Weitere Informationen OK